Kategorien
Blog

Gurtbock Einbau und Typisieren

Einen Gurtbock in den Camper einbauen ist keine große Sache. Schritt 1 – der Einbau

Der Gurtbock von Sportscraft lässt sich sehr einfach einbauen. Er wird einfach durch die Bodenplatte mit dem Fahrzeug verschraubt. Für eine erfolgreiche Abnahme sind nur ein paar Dinge zu beachten.

  • Ein Gutachten (bekommt man beim Kauf dazu)
  • Schrauben nach Gutachten. In diesem Fall habe ich M10, 8.8 verwendet
  • Keine Träger zerschneiden oder durchbohren.
  • Die Platten, die auf der Unterseite verschraubt werden, müssen mindestens 50x50mm groß und 2mm dicke.

Nach dem Bohren sollte einmal alles zur Probe zusammen gesteckt werden. Passt alles, kann die Rostvorsorge gemacht werden. Nachdem alle Löcher gut gegen Rost behandelt wurden, kann die Sitzbank eingebaut werden. Die Konterplatten sollten mit Dichtmittel wie DEKAseal oder Sikaflex abgedichtet werden.

Mit den Dichtmaterialien sollte nicht gespart werden. Hohlräume, in denen sich Wasser und Dreck sammeln kann, müssen unbedingt vermieden werden. Ist alles verbaut, kann man sich um die Abnahme kümmern.


TÜV – Gutachten für den Einbau des Gurtbocks

Schritt 2 – Das Gutachten

Genau wie bei meinem letzten Umbau fuhr ich zum TÜV nach Wien, um den Gurtbock abnehmen zu lassen. Nach der erfolgreichen Abnahme durch den TÜV bekommt man ein Gutachten, mit dem man die Sitzbank im Anschluss durch die Landesregierung eintragen lassen kann.

Leider ist mein erster Besuch beim TÜV nicht so ausgegangen, wie ich mir das gewünscht hätte. Zwei Probleme hatte ich!

Erstens stand im Gutachten des Gurtbocks, dass dieser mit Kopfstützen geprüft wurde, weshalb der TÜV diese dann auch sehen wollte. Dieses Problem konnte ich mit etwas telefonieren und Quatschen aus der Welt schaffen. Sportscraft bietet für diesen Gurtbock überhaupt keine Kopfstützen an.

Zweitens war meine Rückwand, an der ich die Polsterung montiert habe, nicht stabil genug. Das habe ich dann mit einem massiven Rahmen aus Edelstahl gelöst. Jetzt wackelt da nichts mehr.

Im zweiten Anlauf beim TÜV hat dann alles funktioniert und ich hab für meinen Einbau ein Gutachten erhalten.


Typisieren der Sitze bei der Landesregierung

Schritt 3 – Die Eintragung

Die ersten beiden Hürden sind gemeistert, jetzt muss das ganze noch bei der Landesregierung eingetragen werden. Dafür hab ich mir online einen Termin bei einer Prüfstelle gemacht. In meinem Fall Niederösterreich, Weikersdorf.

Landesregierung_Weikersdorf

Geschafft! Auch die letzte Hürde auf meinem Weg zum 5-Sitzigen Fahrzeug wurde gemeistert. Nach einer kurzen Überprüfung durch die Prüfer und 27€ später hatte ich einen meine neue Zulassung. LKW mit 5 Sitzen ohne Trennwand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert